Donnerstag, Juni 29, 2006

Regenwasser

Wir haben uns gegen die ürsprüngliche geplante "Versickerung des Regenwassers auf dem Grundstück" entschieden und werden jetzt das Regenwasser in den öffentlichen Regenwasserkanal einleiten.
Ansonsten hätten wir eine Muldenversickerung auf dem Grundstück herstellen müssen. Mit einer Größe von 3,8m³ (Länge, Breite, Tiefe der Mulde dann variabel). Da wir kein "Matschloch" auf dem Grundstück haben wollen gibt es eben keine Mulde! Andere Alternativen wie z.B. eine Rigol- oder Schachtversickerung sind aufgrund des Grundwasserspiegels nicht in Frage gekommen.

INFO: Versickerung von Regenwasser

Kommentare:

Mutz hat gesagt…

Wenn Ihr eine Suhle, sprich Pfütze auf dem Grundstück habt, könntet Ihr Euch Schweinchen halten. Ist das kein Argument?

Sven hat gesagt…

Wir werden mal drüber nachdenken.