Donnerstag, November 30, 2006

Blower-Door-Messung

Mit der Blower-Door-Messung wird die Luftdichtheit eines Gebäudes quantitativ erfasst. Es wird dabei ermittelt, wie oft das Luftvolumen des Gebäudes bei einer bestimmten Druckdifferenz zur Außenluft pro Stunde ausgetauscht wird. Das Ergebnis der heute durchgeführten Blower-Door-Messung ist mehr als zufriedenstellend. Der Grad der Luftdichtheit wurde mit 0,7 l/h gemessen. Die Energieeinsparverordnung schreibt für den Grad der Luftdichtheit verbindliche Grenzwerte vor, die eingehalten werden müssen. Dieser Grenzwert liegt bei 1,5 l/h. Die Luftdichtheit des Hauses liegt also um mehr als die Hälfte unter dem Grenzwert.

Keine Kommentare: